So funktioniert die Online-Datensicherung

Die Online-Datensicherung wird anhand eines virtuellen Speichers durchgeführt und innerhalb einer Cloud befindet sich Online auf dem Server des anbietenden Unternehmens der Speicherplatz für die Daten des Nutzers. Zu Beginn muss der Nutzer oder das nutzende Unternehmen sich einer Anmelde Routine unterziehen, indem zuerst die Zugangsdaten wie Nutzerkennung und das Zugangspasswort vergeben wird. In erster Linie ist eine Internetverbindung notwendig, damit die Datensicherung Online abgewickelt werden kann. Zudem ist auch die Geschwindigkeit des Internets des Nutzers wichtig, um eine optimale Datenübertragung sicherstellen zu können.

Die meisten Anbieter bzw. Dienstleister für Datensicherungen bieten die sinnvolle Lösung an, dass zu Beginn die Stammdaten des Unternehmens manuell und physisch auf DVD´s oder einer Festplatte gespeichert werden. Im Anschluss daran werden die Daten beim Dienstleister ins Cloudsystem gespeichert und integriert und zudem wird dem Nutzer eine Software zur Verfügung gestellt, um sich mit dem Server des Dienstleisters jederzeit für eine Datensicherung die Verbindung aufzubauen.

Je nach Internetgeschwindigkeit und Datenmenge des Nutzers wird eine Datenkomprimierung zur schnelleren Datenübertragung empfohlen. Wenn die Datensicherung sich auf reine Zahlen und Texte begrenzt ist eine Datenkomprimierung wahrscheinlich nicht notwendig. Bei Bild- und Musikdateien mit großen Datenvolumen wird eine Datenkomprimierung empfohlen soweit es möglich ist, weil bei komprimierten Dateiformaten wie JPEG oder MP3 ist eine weitere Komprimierung äußerst eingeschränkt nur möglich. Zudem bieten die Dienstleister verschiedene Verschlüsselungsarten an, um bei der Online Datenübermittlung die höchst mögliche Sicherheit bieten zu können. Es wird üblicherweise die End-to-End-Verschlüsselung genutzt, die sich als die sicherste Verschlüsselungsart bisher ergeben hat. Bei einer Point-to-Point-Verschlüsselung kann auch eine hohe Sicherheit geboten werden, allerdings ist diese Verschlüsselungsart nicht abhörsicher.

Den Angestellten eines Unternehmens werden klare Zugriffsrechte definiert und zugewiesen. Somit wird nicht nur jedem Nutzer eines Unternehmen ein separater Passwort-Zugang vergeben, sondern auch genau definierte Rechte, um bei der Datensicherung und Datenabfrage nur auf die zulässigen Daten zugreifen zu können.